Über GermanNow!

Im September 2015 fand spontan der erste Deutschunterricht in der damaligen Notunterkunft JahnSportHalle (seit Juli 2016 geschlossen) statt. Aufgrund der überragenden Resonanz der Geflüchteten wurden daraufhin tägliche Kurse etabliert (morgens, abends und extra Frauenkurse). Im November 2015 folgen die Hangars des ehemaligen Flughafens Tempelhof (3 parallele Kurse pro Werktag). Im April 2016 kam das ehemalige C&A Kaufhaus in der Karl-Marx Str. (2 parallele Kurse Mo-Do) hinzu.

 

Warum GermanNow!?

Unser Projekt versteht sich als unmittelbare Nachbarschaftshilfe. Die ersten Eindrücke nach der Ankunft in einem neuen Land sind entscheidend. Diese Zeit bleibt unvergessen. Wir zeigen den Geflüchteten: „Wir sind eure Mitbürger und freuen uns auf ein Zusammenleben mit euch!“. Wir sind direkte Ansprechpartner für ihre Sorgen und Nöte und bieten auch über die Sprachvermittlung hinaus unsere Unterstützung an.

Gleich nach der Ankunft der Geflüchteten in den Notunterkünften (NUK) garantiert unsere Gruppe den ersten Kontakt mit der deutschen Sprache. Im Vordergrund stehen grundlegende Redemittel für den Alltag der Ankommenden in Berlin. Die Arbeit in Kleingruppen sorgt für einen intensiven Sprachunterricht. Da Geflüchtete länger als geplant in NUKs verweilen müssen, unterstützt GermanNow! mit aktiver Sprachanwendung und Hausaufgabenhilfe (für diejenigen, die andere Kurse besuchen). Darüber hinaus werden Integrationshilfen wie Workshops, Filmreihen, Patenschaften, usw angeboten.

Du kannst auch spenden, mitmachen und unseren Flyer verteilen!